Grabstätte der Familie Erich Roessing

Kurzbeschreibung der Grabstätte:

Findling aus Löbejüner Quarzporphyr 270 cm hoch, 180 cm breit, 60 cm dick (entspricht einem Volumen 2,9 cbm= 7259 Kg Gewicht)

Vorkommen: Löbejün ca. 10 Km von Halle/Saale

 

Personengeschichtliche Bedeutung:

Kommerzienrat Erich Roessing wurde am 04. Juli 1852 in Wolfenbüttel geboren, kam in jungen Jahren in´s Vogtland und war versachiedene große Firmen als Geschäftsreisender tätig. 1880 trat er zusammen mit dem Kaufmann Hermann Schrade in die Selbstständigkeit. Sie führten in der Bahnhofstraße 24, im sogenannten "Horn´schen Haus", ein Konfektionsgeschäft.

Roessing genoss hohes Ansehen. 1893 wählte man in als Mitglied in die Handelskammer Plauen, deren Stellvertreter er 1903 wurde.

Am 17. Januar 1910 übertrug man ihm das Amt des 1. Vorsitzenden. Somit war er "Handelskammer-Präsident".

Er begleitete mehrer Ehrenämter und Aufsichtsratstellen und erhielt mehrere Auszeichnungen.

Am 02. Juli 1913 starb er an Herzversagen. Er hinterließ seine Ehefrau, zwei Töchter und zwei Söhne.